Großstadt-Symphonie

25. Juli – 12. September 2021

Eröffnung: Sa 24. Juli, anschließend Sommerfest

 

mit Tom Christopher, Detlef Waschkau und Thomas Kellner

 

Seit Alfred Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ von 1929 und Walter Ruttmanns Film „Berlin – die Sinfonie der Großstadt“ von 1927, steht die Stadt in ihrer vielfältigen Lebenswirklichkeit im Focus der Kunst. Unsere Ausstellung präsentiert drei zeitgemäße Annäherungen an dieses Thema: eine malerische, eine bildhauerische und eine fotografische.

Der Maler Tom Christopher (Jg. 1952) bannt mit leuchtender Farbigkeit die Dynamik der Großstadt New York auf Leinwände und Papier, erzählt vom Alltagsleben der Menschen vor der Kulisse der Wolkenkratzer.

Der Bildhauer Detlef Waschkau (Jg. 1961) spiegelt, ausgehend von Fotos, in seinen Holzreliefs, die er malerisch und bildhauerisch gestaltet, in multiperspektivischer Sicht Mensch und Architektur in Großstädten wie Osaka, Peking, New York.

Thomas Kellner (Jg. 1966) richtet seinen fotografischen Blick auf bekannte städtische Wahrzeichen wie den Eiffelturm, Big Ben, die Golden Gate Bridge und präsentiert sie aus verblüffend neuer Perspektive, in dem er die Fotos dekonstruiert und als „Komposit-Fotografien“ einer neuen Sehweise aussetzt, sie gleichsam in Schwingung versetzt. 

 

 

(Abbildungen von oben: Tom Christopher, Thomas Kellner, Detlef Waschaku)

vorschau


Diese Ausstellung wird unterstützt von: