GLORIA BRAND

 

Gloria Brand: „Work-in-progress“

'Meine ausschließlich konsequente Arbeit mit dem Material und Medium Papier führte vom flachen Klebebild über vielschichtig aufgebaute Collagen, weiter zu raumgreifenden Papierarbeiten und Montagen, zwei-und dreidimensional. Von determinierten Comic-Bildtafeln, die bis in die 70er Jahre entstanden ausgehend, entwickelte ich meinen Materialfundus, den ich mir unter Nutzung

der unterschiedlichsten künstlerischen Techniken erarbeitete um meine Bildwelten zu realisieren. In den 80er Jahren wandelten sich meine Arbeiten von der Fläche zum Relief und wurden zu Assemblagen, Schnittbildern und Objekten. Ein neues Gefühl der Dimensionen ist entstanden. Das Davor und Dahinter sowie Einblicke und Durchblicke durch verschiedene Ebenen sind ein wesentliches Merkmal des Prinzips meiner künstlerischen Arbeit. Schatten, farbliche Reflexionen der einzelnen Schichten, pro und contra im Gestaltungsprozess und auf Entdeckung wartende „hidden places“ sind weitere elementare Bausteine. Ab dem Jahr 2000 wechselt die Farbigkeit meiner Arbeiten. Nach der Vielfarbigkeit, mit Schwerpunkt auf den Grundfarben rot, gelb und blau, wird weiß dominanter. Weiße Montagen entstehen, Papierobjekte und die „Fledderbilder“: Nuancen von Weiß lassen Farbigkeit noch reduziert erahnen oder zeigen sich monochrom. Die Einbeziehung von transparentem Material, sprich Papier, ergibt eine neue, spannende

Auseinandersetzung mit Schichtungen, dem Durchscheinen von Farbigkeit, dem Entstehen von Ebenen die Einblick gewähren in eigene Welten, die Fantasie und Vorstellungskraft aufmerksamer Betrachter anzustoßen vermögen.'

 

Copyright NKV, Gloria Brand

Vita

Von 1960 bis 1965 studierte Gloria Brand an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main bei Prof. K. M. Schulz-Schönhausen. Anschliessend war sie Assistentin für Bühnenbild an den Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main. Es folgte ein Aufenthalt in den USA im Jahr 1966.

Seit 1970 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig. Von 1987 bis 1988 erhielt sie einen Lehrauftrag am Kunstpädagogischen Institut der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

 

 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 

Exhibitions

Solo exhibitions

 

2020

"isch hap kurs gemacht gerstäkka", Kunstverein Norden e.V., Norden

2018 „believe in miracles“, Kunst- und Kulturkreis Rastede e.V., Palais Rastede, Rastede

 

„bitte stören“, Galerie Kunst&Werk, Ingelheim

"let`s groove", Galerie Art Engert, Eschweiler

2017 „do you remember“, Galerie Udo Schmid, Lüdenscheid

„let`s do it“, Neue Kunst Galerie, Karlsruhe

"sugarbaby", Galerie Watzl, Ludwigsburg

Galerie art gallery, Wiesbaden

"Sarabande", Cooperation Kunstraum Gerda Gutperle + Galerie projektartgalerie, in Bielefeld

"Zucker-Kohle", NWWK, Kunstverein Worpswede (mit Julia Gubitz)

2016 "ich hab übrigens nix geraucht", Kunstverein Aurich, Aurich

„abgelutscht“, Städtische Galerie im Königin-Christinen-Haus, Zeven

2015 "lekka", Praxisräume Dr. Keck, Weingarten

„candypop“, Galerie Kühn, Lilienthal

2014 art gallery, Kunst & Auktionen Essen

2013 "sweet cinema", projektartgalerie, Bielefeld (mit Marc Flossmann)

2012 "sweet-straight", Galerie kdKunst, Wallhöfen (mit Barbara Deutschmann)

"different colours", Die Hamburger Galerie, Hamburg (mit Gerd Lieder)

2011 „raffiniert“, KWS Saat, Einbeck

 „Mach disch lokka alta“, Galerie Gadewe, Bremen

2010 „Schamane und Zuckerbäcker, Galerie Lutz Rohs, Düren (mit Michael Nitsche)

2009 „dolce vita“, Galerie T40, Düsseldorf (mit Pierre Fischer)

„save the date“, Kunsthaus Schill, Stuttgart ( mit A. Marti-Pichard)

2008 „sweetheart“, „Die Hamburger Galerie“, Hamburg

2007 „Schönheit kommt von Innen“, Gerhard Marcks Haus Bremen (Pavillon)

„Mein Chef wird immer dicker“, Galerie Tobias Schrade, Ulm

2006 „happy hour“, Galerie Lutz Rohs, Düren

Sparkasse Bremen Nord, Vegesack (K)

2005 „candyflash“, Zeppelinmuseum Friedrichshafen (K)

2003 "Papatki, Spielzeuge für Erwachsene", Gerhard Marcks Haus, Bremen (mit Gosia Hejnat)

„poprausch“ Kunsthalle art`otel, Dresden (mit Marc Floßmann)

"happy`s intervention", Einzelpräsentation Kunsthalle Bremen, im Rahmen der Ausstellung „Rilke.Worpswede“

Galerie Schön, Bochum

2002 "Ulli & Andre", Galerie krausERBEN, Dresden (mit Andre Tempel)

 

Group exhibitions

 

2020

 KunstMesse „madeinbremen“, Bremen, BLG-Forum

„five sense“, Galerie Ewa Helena Martin, Hamburg

2019

Art Karlsruhe, Neue Kunst Gallery, Karlsruhe

„paradise“, Galerie Art Engert, Eschweiler

2018

Art Karlsruhe, Neue Kunst Gallery, Karlsruhe

Art Bodensee, Neue Kunst Gallery, Karlsruhe

Art Karlsruhe, Art28, Stuttgart

Ambiente Frankfurt, Art28, Stuttgart

2017

Ambiente Frankfurt, Art28, Stuttgart

Art Lingen, Art 28, Stuttgart

Art Karlsruhe, Art28, Stuttgart

2016 Pop Art never dies, Metropolitan Gallery Hamburg

„April April“, Galerie Petersburger, Köln

„art bouquet, projektartgalerie Bielefeld, Bielefeld

2015 „sweets for my sweet“, Galerie Art Engert, Eschweiler

15 Jahre Sparkasse Bremen, Bremen

2014 Bremer Kunstfrühling, Galerie kdKunst, Wallhöfen

2013 10jähriges Jubiläum Die Hamburger Galerie, Hamburg

„6 Künstler 6 Materialien 6 Faszinationen 1 Abend. “Kunsthaus Schill, Stuttgart

„Jetzt machen wir hier die Witze“, Museum für verwandte Kunst, Köln

2012 „PRIVATBESITZ“, Städtische Galerie Bremen, Bremen

artKarlsruhe, Die Hamburger Galerie, Hamburg

2011/12 „Extrem süss“, Kunsthalle Karlsruhe, Karlsruhe

Berlin Priview, Galerie T40, Düsseldorf

artKarlsruhe, Die Hamburger Galerie, Hamburg

2010 Junge Kunst Bremen, Sparkasse Bremen

„Germania in galleria“, Galleria Bianca Maria Rizzi, Mailand

„In aller Munde“, Museum Villa Rot, Burgried-Rot

2009 „Hoffnung“, WfB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Künstler der Galerie, Galerie T40, Düsseldorf

„6 artisti della GADEWE di brema“, Galleria Bianca Maria Rizzi, Mailand

2008 „best before...“, Stadtgalerie Klagenfurt, Österreich

Gruppe OPTISCHER VERKEHR, Galerie des Westens, Bremen

Gruppe OPTISCHER VERKEHR, Skulpturenlandschaft Osnabrück

„diaphan“, Galerie KUNST RAUM MATO e.V., Offenbach a. Main

Galleria Bianca Maria Rizzi, Kunstmesse Art & Style St. Gallen

2007 „best before...“, Kunstverein Aschaffenburg, Aschaffenburg

„Der Künstler in seiner natürlichen Umgebung“, Gruppe OPTISCHER VERKEHR,

Motorenhalle, Dresden

„Rendezvousproblem“, Gruppe OPTISCHER VERKEHR, Galerie Delikatessenhaus, Leipzig

„Bremen Pop“, Galerie ART ACADEMY, Dresden

Galerie ART ACADEMY, Zürich

Galerie ART ACADEMY, Messe „Berliner-Liste“, Berlin

„Die Hamburger Galerie“, Hamburg

2006 Picknick am Straßburger Platz, Gruppe OPTISCHER VERKEHR, Dresden

Stipendiatenausstellung, Schloss Wiepersdorf

2005 Nord Art, KIC Büdelsdorf, Schleswig Holstein

2004 Gruppe OPTISCHER VERKEHR, Galerie krausERBEN, Dresden

Neue Mitglieder im BBK, Galerie Bunker F38, Bremen

2003 „Deutschlands Schönster Tag“, Galerie Schön, Bochum